Schlagwort-Archive: Gewerkschaft

Frühstück Plus am 11.07.2018 zu den Arbeitsbedingungen bei H&M

In unserer Veranstaltungs-Reihe „Frühstück plus“ mit Gästen aus Politik und Gesellschaft wird am Mittwoch, dem 11. Juli 2018 Jan Bleckert von der Gewerkschaft ver.di bei uns referieren.

Mit der Kontaktanzeige „Teilzeit-Lebensgefährte auf Abruf gesucht“ hatte vor einiger Zeit eine H&M Beschäftigte in der überregionalen Presse für einige Aufmerksamkeit gesorgt. In Ihrer Kontaktanzeige sucht die Mitarbeiterin einen Lebensgefährten, der keinen Wert auf gemeinsame Hobbies legt, da bei H&M keine festen Arbeitszeiten existieren, die Beschäftigten oft mittelos sind und somit so oder so nichts außer dem Lebensunterhalt finanziert werden kann.

Immer wieder findet sich H&M mit vielen verschiedenen Themen aus der Arbeitswelt in der Presse. Wie ist es um die Arbeitsbedingen bei H&M bestellt? Einen kurzen Einblick in die Beschäftigungsbedingungen wird uns der zuständige Gewerkschaftssekretär Jan Bleckert geben.

„Frühstück plus“ ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe des Tübinger Arbeitslosen-Treffs, bei der wir mit Gästen zwanglos über aktuelle Themen sprechen. Genau wie unser „normales“ Frühstück jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr steht es allen Interessierten offen – ob mit oder ohne (prekäre) Beschäftigung.

Üblicherweise beginnen wir mit dem Frühstück um 10 Uhr, ab 10:30 Uhr ist dann etwas Ruhe eingekehrt und es beginnt der inhaltliche Input.

(Die Teilnahme am Frühstück ist nicht zwingend für die Teilnahme an der Veranstaltung.
Zur Deckung der Unkosten müssen wir für das Frühstück pro Person 3 € verlangen.)

Frühstück plus zu den Sozialwahlen am Donnerstag, 18. Juni 2017

Inzwischen dürften die meisten gesetzlich Versicherten Briefe mit den Unterlagen zur Sozialwahl erhalten haben. Doch was ist eigentlich diese Sozialwahl, wer wird da für was gewählt und ist das überhaupt wichtig?

Peter Ott engagiert sich seit einiger Zeit ehrenamtlich beim Tübinger Arbeitslosen-Treff und wird uns beim Frühstück erläutern, worum es bei den Sozialwahlen geht und warum sie uns betreffen. Der langjährige Betriebsratsvorsitzende eines IT-Dienstleisters war bis zu seinem Ruhestand Vorsitzender des Fachbereichs Sozialversicherung beim ver.di Bezirk Stuttgart und weiß daher wovon er spricht.

„Frühstück plus“ ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe des Tübinger Arbeitslosen Treffs, bei der wir mit Gästen zwanglos über aktuelle Themen sprechen. Genau wie das „normale“ Arbeitslosen Frühstück jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr steht es allen Interessierten offen – ob mit oder ohne (prekäre) Beschäftigung.

Üblicherweise beginnen wir mit dem Frühstück um 10 Uhr, ab 10:30 Uhr ist dann etwas Ruhe eingekehrt und es beginnt der inhaltliche Input.

(Die Teilnahme am Frühstück ist nicht zwingend für die Teilnahme an der Veranstaltung. Zur Deckung der Unkosten müssen wir für das Frühstück pro Person 3 € verlangen.)

Frühstück plus mit Tanja Silvana Grzesch (IG Metall)

„Frühstück plus“ mit Tanja Silvana Grzesch, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Reutlingen-Tübingen

Strukturwandel durch die Megatrends Industrie 4.0, Elektromobilität, autonomes Fahren und die Herausforderungen der Gewerkschaften

Eine spannende Zeit steht uns bevor, was auch Arbeit und Gesellschaft betrifft. Für unser „Frühstück plus“ am 04. Mai 2017 konnten wir Tanja Silvana Grzesch, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Reutlingen-Tübingen gewinnen. Sie wird uns einen Überblick geben, was da auf uns zu kommt und wie die IG Metall hier die Zukunft der Arbeit mitgestaltet.

In der anschließenden Diskussion wird Tanja Silvana Grzesch gerne alle Fragen beantworten, denn es geht hier nicht nur um betriebs- und tarifpolitische Ansätze, sondern auch um gesellschaftspolitische Herausforderungen, die die IG Metall deutlich benennt.

Wir freuen uns über rege Teilnahme!

„Frühstück plus“ ist eine regelmäßige Veranstaltungsreihe des Tübinger Arbeitslosen Treffs, bei der wir mit Gästen zwanglos über aktuelle Themen sprechen. Genau wie das „normale“ Arbeitslosen Frühstück jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr steht es allen Interessierten offen – ob mit oder ohne (prekäre) Beschäftigung.

Üblicherweise beginnen wir mit dem Frühstück um 10 Uhr, ab 10:30 Uhr ist dann etwas Ruhe eingekehrt und es beginnt der inhaltliche Input.

(Die Teilnahme am Frühstück ist nicht zwingend für die Teilnahme an der Veranstaltung. Zur Deckung der Unkosten müssen wir für das Frühstück pro Person 3 € verlangen.)